Rado Mollenhauer wird Vizeeuropameister in der Gewichtklasse +94 kg

Im Vorfeld der Europameisterschaft war aufgrund der langen Coronazeit vollkommen unklar wie das Teilnehmerfeld aussah.

Die Teilnehmeranzahl war zur gering aber gespickt mit der Weltspitze.

Im Poolsystem erkämpfte sich Rado mit einem deutlichen Sieg über den portugiesischen Kämpfer Tiago Balao und einer knappen Niederlage gegen den Weltranglistezweiten Artem Petrukhin die Fahrkarte fürs Halbfinale.

Dort mobilisierte Rado nochmals alle Kräfte und schlug nach hartem Fight seinen russischen Widersacher Ilia Charkin mit 7:9. Somit erreichte Rado das Finale.

Hier traf er auf die aktuelle Nummer 1 der Welt Dejan Vukcevic aus Montenegro. Gegen Dejan musste Rado in der Vergangenheit oft deutliche Niederlagen hinnehmen.

Heute war es anders. Lange Zeit führte Rado den ausgeglichenen Finalkampf. Leider musste er kurz vor Kampfende durch eine Unachtsamkeit einen dritten Ippon hinnehmen und verlor den Kampf.

Trotz der Finalniederlage zeigte Rado dass er in seiner Gewichtklasse auch weiterhin zur absoluten Weltspitze gehört.  

Der JCW gratuliert seinem Erfolgskämpfer für die tolle Leistung bei der Europameisterschaft 2021.